+49 3461 304011 info@hs-ib.de
Angebotsverfahren

Der Verkauf Ihrer Immobilie in Merseburg im Angebotsverfahren

Merseburg Dom

In der Regel erfolgt der Verkauf einer Immobilie dergestalt, dass das betreffende Objekt zu einem festen Verkaufspreis am Markt positioniert wird. Daraufhin melden sich Interessenten, die bereit sind, diesen Preis zu bezahlen. Mitunter finden dennoch weiterführende Kaufpreisverhandlungen statt, in deren Rahmen jedoch zumeist keine großen Abweichungen vom ursprünglich angesetzten Preis erfolgen.

In den meisten Fällen ist dieser Weg der passende, um die betreffende Immobilie zu vermarkten. Unter gewissen Umständen jedoch ist es sinnvoll, auch andere Alternativen ins Auge zu fassen. Als Ihre Immobilienmakler für den Raum Merseburg sowie die Metropolregion Halle-Leipzig bieten wir Ihnen den Verkauf Ihrer Immobilie im sogenannten Angebotsverfahren. Wie dieses Verfahren funktioniert und welche Vorteile es mit sich bringt, möchten wir Ihnen nachfolgend gerne ausführlicher schildern.

Was ist das Angebotsverfahren?

Beim Angebotsverfahren handelt es sich um eine spezielle Verkaufsmethode für Immobilien. Ein häufiger Irrtum hinsichtlich dieses Verfahrens besteht darin, dass viele Eigentümer denken, es handelt sich um eine Auktion oder eine Versteigerung. Dies ist jedoch nicht der Fall. Denn wie bei einer Auktion gibt beim Angebotsverfahren jeder Interessent ein Gebot bzw. Angebot an den Verkäufer ab. Dieses beinhaltet den Preis, den der potenzielle Käufer zu zahlen bereit ist.

Es erfolgt jedoch nicht, wie bei einer Auktion, ein Zuschlag zum Höchstgebot. Stattdessen entscheiden Sie als Eigentümer, ob und welches Kaufangebot Sie annehmen möchten. Sie sind also keineswegs zum Verkauf verpflichtet, wenn die abgegebenen Angebote nicht Ihren Vorstellungen entsprechen. Somit gehen Sie durch das Angebotsverfahren keinerlei Risiko hinsichtlich finanzieller Verluste ein.

Übrigens unterscheiden sich die Kosten für das Angebotsverfahren nicht von jenen der klassischen Immobilienvermarktung, sodass Ihnen auch in dieser Hinsicht keine zusätzlichen Belastungen entstehen.

Der Ablauf des Angebotsverfahrens

Bieterverfahren

Zu Beginn des Verfahrens wird das Angebot bekannt gemacht, wie beim klassischen Verkaufsverfahren. Anschließend bietet man potenziellen Käufern einen oder wenige zentrale und gemeinsame Besichtigungstermine, während der sie die Immobilie begutachten können. Die Interessenten haben dann die Möglichkeit, ein Kaufangebot zu unterbreiten, das innerhalb einer gewissen Gebotsfrist einzureichen ist. Nach deren Ablauf entscheiden Sie als Eigentümer, ob Sie eines der abgegebenen Angebote annehmen möchten oder nicht. Mit dem Angebotsverfahren lassen sich ebenso viele Interessenten erreichen wie mit der klassischen Verkaufsmethode. Sie können also sicher sein: Erhalten Sie keine Angebote, hätte sich auch auf herkömmlichen Wegen kein Käufer gefunden.

Die wesentlichen Vorteile des Angebotsverfahrens

Wir von der HS Immobilienberatung konnten häufig die folgenden Vorteile beobachten, wenn das Angebotsverfahren anstatt der üblichen Verkaufsmethode bei Immobilien zur Anwendung kam:

1. Sie erzielen einen marktfähigen Preis

Auch wenn wir zuvor eine Wertermittlung durchführen, neigen dennoch zahlreiche Eigentümer dazu, den Wert der eigenen Immobilie zu überschätzen. Der daraus resultierende, zu hoch angesetzte Verkaufspreis führt oft genug dazu, dass das Angebot von Interessenten schlicht ignoriert wird oder bei Kaufpreisverhandlungen um Korrekturen nach unten verhandelt wird.

Anders ist dies beim Angebotsverfahren: Je mehr Angebote Sie erhalten, desto wahrscheinlicher ist es, dass sich der Preis bei anschließenden Verhandlungen mit den Bietern noch weiter erhöht und Sie dadurch einen marktfähigen Preis erzielen. Die Zahlungsbereitschaft potenzieller Käufer lässt sich also voll ausschöpfen.

2. Festgelegte Dauer

Von Beginn an ist beim Angebotsverfahren definiert, wie lange dieses dauert. Nach Ende der Angebotsfrist wird das Objekt vom Markt genommen. Dies dauert etwa 12 Wochen. Sollte dann kein Ergebnis in Ihrem Sinne vorliegen, lässt sich das Verfahren problemlos nach ungefähr 2 bis 3 Monaten wiederholen.

3. Wenige und optimierte Besichtigungstermine

Da es beim Angebotsverfahren nur einen einzigen oder im Höchstfall sehr wenige öffentliche Besichtigungstermine gibt, können Sie sich und das Objekt optimal darauf vorbereiten und die Immobilie von Ihrer besten Seite präsentieren.

Ihr schneller Kontakt zu uns

info@hs-ib.de
Tel.: +49 3461 304011

Aktuelle Informationen

 

HS Immobilienberatungsgesellschaft

Makler- und Sachverständigenbüro der Region Halle-Leipzig